Der Spielautomaten-Führer

Spielautomaten sind heute hochkomplizierte und komplexe Unterhaltungsgeräte, die längst mehr haben als nur drei sich drehende Walzen. Sie geben eine Menge an Auswahlmöglichkeiten und machen das Spiel wesentlich spannender als zuvor. Auch die Gewinnmöglichkeiten haben sich verändert. Heute gibt es vor allem zwei Typen von Glücksspielautomaten:

Drei Walzen Systeme

Auch wenn die Automaten alle elektronisch gesteuert sind und meistens auch keine mechanischen Walzen mehr haben, sondern nur einen Bildschirm, sind ein paar Spiele noch immer mit nur drei Walzen ausgestattet. Diese haben eine höhere Gewinnchance, allerdings sind auch die Gewinne selbst geringer. Oftmals werden sie von Einsteigern genutzt, die so einfacher lernen können, wie ein Spielautomat funktioniert.

Fünf Walzen Systeme

Heute sind Glücksspielautomaten mit fünf Walzen üblich. Das senkt zwar die Chancen auf einen Hauptgewinn, allerdings steigen auch die Möglichkeiten, überhaupt Gewinne zu machen. Vor allem die Gewinnlinien spielen dabei eine große Rolle. Nicht nur fünf gleiche Symbole in einer Reihe, sondern auch auf anderen Reihen können satte Gewinne ausschütten. Man kann sich bereits vor dem eigentlichen Wetten aussuchen, welche Gewinnlinien man spielen will und erst dann setzen.

Gewinne verdoppeln

Eine weitere Möglichkeit, mehr Gewinne zu machen, ist eine Verdoppelungsoption. Ist diese ausgewählt, wird bei einem Gewinn meistens ein kleines Kartenspiel gestartet, bei dem man seine Karte entweder höher oder niedriger als die des Computers haben muss. Manchmal muss man auch nur auch Rot oder Schwarz setzen. Hat man dieses Spiel gewonnen, verdoppelt sich der vorherige Gewinn. Verliert man das Spiel, ist meistens auch der ursprüngliche Gewinn verloren.

Bonusrunden

Attraktiv sind auch die Bonusrunden, die man an einem Spielautomaten bekommen kann. Oftmals darf man dann die Räder nochmals drehen, entweder mit neuen Gewinnlinien oder jenen, die man zuvor ausgesucht hatte. Wie groß der Bonus ist, variiert von Casino zu Casino und meistens ist er auch abhängig von dem Automaten, den man gerade gespielt hatte.